Archiv der Kategorie: Reise2014

Kawaguchiko!

Heute geht es nochmal in die kleine Stadt Kawaguchiko, in der wir letztes Jahr den Aufstieg vom Fuji-San gemeistert hatten.
Sozusagen zurück zum Fuji-San. Und er präsentiert sich heute von der schönsten Seite!

DSCN2825

Das Wetter ist fantastisch! Und trotzdem haben wir uns etwas wärmer angezogen, denn hier ist es ein Tick kälter als in Tokio.

Kaum aus dem Bus raus, ragt er hinter uns schon auf!

DSCN2837

Und da wir den Fuji unverbaut sehen wollen, geht es rauf auf den Berg Katchi-Katchi! ZU FUSS!  ^^

DSCN2853

DSCN2859

Aber es hat sich mehr als gelohnt!
Mein Gott ist das schön!

DSCN2883

DSCN2896

DSCN2902

Und unterwegs treffen wir alt bekannte ;o)

DSCN2937

Oben angekommen, ist der Blick kaum davon weg zubringen.

DSCN2969

Nach knapp zwei Stunden und einer Stärkung, geht es mit der Seilbahn wieder runter. Denn wir wollen an den See!

DSCN3027

DSCN3034

Und der muss ja mindestens wieder einmal auf der alten Route vom letzten Jahr umrundet werden.

DSCN3050

DSCN3064

Danach geht es zum späten Mittagessen. Im alten lokal „Cafe“.
Danach geht es ein wenig in die Stadt. Immer mit Blick zum Fuji.

DSCN3138

DSCN3125

Und jetzt warten wir auf unseren Bus um die zwei Stunden Fahrt wieder nach Tokio abzusitzen ;o)
Morgen nochmal Shopping und dann Koffer packen  … :o(

DSCN2958

DSCN2909

 

Zurück in Tokio

Nachdem wir am Sonntag gut in Tokio gegen 14 Uhr gelandet sind. Hat Stefan Erstmal im Hotel Wäsche gewaschen ^^ …
Auf dem Schiff ging es zwar auch, aber das war schlichtweg zu teuer!!!

Und so haben wir frisch erholt den Montag früh morgens in Tokio begonnen.

Zuerst ging es zur deutschen Botschaft …

DSCN2559

… denn da ist ein schön angelegter Park … der Arisugawanomiya Memorial Park

DSCN2512

DSCN2540

DSCN2542

Weiter, brav zu Fuß, geht es weiter zum ersten Schrein. Leider gibst nicht viel zu sehen, also beschließen wir einen Kaffee trinken zu gehen.

DSCN2597

DSCN2606

Witzig was man alles findet wenn man durch die Gassen streift.
Mit guten Kaffee im Bauch geht es zum Mori Tower. Und als wäre der Ausblick über Tokio nicht schon imposant genug, geht es hoch auf das Skydeck!

DSCN2662

DSCN2692

Wieder unten, geht es direkt in den angrenzenden Park.

DSCN2701

Aber da er klein ist, sind mir in vier Minuten fertig mit schauen. Darum gehen wir noch zum Kanda-Shrine.

DSCN2732

DSCN2738

DSCN2744

Und da es sich langsam zum Abend neigt, geht es noch ein wenig zum Shopping und dann zum Nudelsuppe Essen! ;O)

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei

Wenn sich die Sonnencreme dem Ende neigt, ist meist auch der Urlaub fast rum. Und so ist es auch bei uns. Heute ist Freitag der 11.April. Der letzte Tag in Kauai. Und um Ca 14 Uhr legt das Schiff ab, um uns zurück zum Start der Reise zu bringen. Wir genießen jede Sekunde! Denn Samstag früh müssen wir spätestens um 7.30 Uhr das Schiff verlassen um unseren Flug um 11.30 nach Tokio zu bekommen ^^. Dort sind wir dann am späten Sonntag Nachmittag und hoffen nochmal auf fünf Tage schönes Wetter :O)

Aber erstmal genießen wir den Tag! Ich gehe auf eine Ranch zum Reiten.

DSCN1874

Lasse mich von dem Pferd durch die Landschaft schaukeln und genieße das Leben ein letztes mal den unglaublichen Blick auf den weiten Ozean!

DSCN1889

Reite weiter zum Strand und auch hier lasse ich die Seele baumeln!

DSCN1907

DSCN1918

Die Zeit verfliegt und ehe ich mich versehe, sind die zwei Stunden schon wieder herum.

DSCN2046

DSCN2060

DSCN2058

Und so verabschiede ich mich und kehre zurück zu Stefan, der den Tag, zum Teil am Strand, zum Teil auf dem Schiff verbracht hat. Und während ich auf den Pferderücken geträumt hab, war er fleißig und hat die Zeit genutzt um alle drei vorangegangenen Tage im Blog hoch zu laden.

DSCN2145

Und während unser Schiff den Hafen verlässt, kommen wir vorbei an der anderen Seite der Insel, die aber aufgrund der massiven Klippen, seit mehr als 100 Jahren nicht mehr bewohnt ist.

DSCN2364

DSCN2382

DSCN2388

Mich wundert es nicht!

DSCN2433

 

Nawiliwili – Kaui

Was für eine süße Insel. Sie haben sogar in der Hafeneinfahrt einen kleinen Leuchtturm ^^

DSCN1764

Unser erstes Ziel heute, ist Hanapepe, der Laden schlecht hin für alles typische in Hawaii. Vom Hemd zur Kette bis hin zu Schnitzereien aus Kokosnuss-schalen.
Aber, hier nutzen wir nur schnell das Klo und weiter geht es … zum Waimea Canyon!

DSCN1366

DSCN1369

DSCN1381

Nichts kann eigentlich beschreiben was man sieht. Es ist eine bizarre und unrealistische Welt aus Klippen, Steinen, Bergen!
Und dennoch müssen wir uns von der Kulisse losreißen um weiter zu kommen.
Weiter geht es zu einer einmalig fantastischen Stück kalter Lava, welche einen Zugang zum Meer hat und dadurch, durch den Wellengang Wasser spuckt wie ein Geisier ^^

DSCN1500

DSCN1498

Auch wenn das Wetter heute fantastisch ist und wir am liebsten ins Meer zum Schwimmen gehen wollen, es geht weiter. Zumindest Erstmal zum Mittagessen! Aber das ist schließlich auch wichtig!

DSCN1532

Gut gestärkt geht es auf den nächsten Erkundungspfad, hinauf auf eine Plattform mit Sicht über eine Schlucht hin zu einem Wasserfall.

DSCN1622

DSCN1625

Und schnell auf die andere Seite gesprungen, sieht man den Wailua River!

DSCN1626

DSCN1630

Und da dieser Fluss uns zu einer Grotte führt, geht es auch direkt auf ein Boot.

DSCN1665

An der Grotte angekommen, werden wir von den Moskitos nur so aufgefuttert.
Aber die Grotte mit dem Wasserfall ist trotzdem sehr schön!

DSCN1709

DSCN1706

Leider ist seit einem Erdbeben die Stärke des Wasserfalls stark zurückgegangen und die Grotte ist seither auch nicht mehr zu besichtigen, aber man führt uns einen schönen Hawaiianischen Tanz vor!

DSCN1719

DSCN1727

Danach geht es mit Hula-Tanzeinlagen zurück zum Bus und ab zum Schiff. Da wir heute Nacht vor Anker bleiben, erkunden wir noch zu Fuß die Gegend und den Strand.

DSCN1773

DSCN1758

DSCN1804

Und nun sind wir wieder mal tausend Eindrücke reicher und ebenso müde!

DSCN1835

DSCN1848

 

Kailua-Kona (Big Island Tag 2)

Aloha!!!

Was für eine schöne Stadt auf der anderen Seite von Big Island (Hawaii). Nicht nur das hier fast täglich die Sonne scheint, sie ist auch nicht so verbaut mit Hochhäusern. Mit nur knapp 12.000 Einwohnern recht überschaubar und umgeben von wunderbarer grüner Vegetation bis hin zum kristallblauen Ozeanwasser. Einfach fantastisch!

Da wir nicht direkt im Hafen anlegen können, müssen wir mit kleinen Boten an Land gebracht werden.

DSCN0955

DSCN0963

Am Ufer angekommen, geht es zu der einheimischen Kaffeeplantage mit dem viertteuersten Kaffee Weltweit. Kona Joe Coffee and chocolate Farm.
Mit einem fantastischen Blick aufs Meer über die Kaffeebaumfelder.

DSCN0976

Uns wird die Minifabrik gezeigt, Kostproben der Kaffeeschokolade und des erstaunlich guten Kaffees Angeboten!

DSCN1000

Danach ging es durch exotisch wirkende Landschaft weiter zu der einheimischen Schokoladenfabrik mit eigener Farm im Garten^^
Sehr nach meinem Geschmack ;o)
Auch hier wieder vorzügliche Kostproben.

DSCN1030

DSCN1042

DSCN1048

Uns wird demonstriert, wie aus der harten Nuss, Schokolade wird … yamie!!!
Da unser letztes Boot um 17 Uhr zum Schiff geht, geht es anschließend zum Shopping da Stefan noch ein neues Hemd möchte ;O)

DSCN1153

Und außerdem würde ich jetzt endlich gerne mal im Meer schwimmen gehen! Gesagt getan und es war … SALZIG … aber so cool mit tropischen fischen zu Füßen.

DSCN1158

DSCN1163

Kein Sonnenschirm? Kein Problem! ;o)

Ja auf dieser Seite der Insel hätte ich es noch locker eine Woche ausgehalten … aber es geht weiter und wir müssen heute Nacht mit knapp 30 km/h über 400 km hinter uns bringen …

DSCN1250

DSCN1259

DSCN1283

(Kurzer Hinweis: der Artikel vom 5.4. ist erst jetzt sichtbar geworden! … irgendwie ist das Ding im Entwurfs-Zustand hängen geblieben, obwohl wir schon die Tage danach fertig gestellt haben … also wer alles lesen will sollte noch mal ein Stück runter scrollen)

Hilo – Big Island – Hawaii

Heute Morgen sind wir im Hafen von Hilo auf der größten Insel Hawaii’s gelandet. Da ich unbedingt den Sonnenaufgang sehen wollte, bin ich schon um 5 Uhr heute aus dem Bett gekullert. Während Stefan schlecht geschlafen hat und sich nochmal rumdrehte, hab ich so gut geschlafen wie schon lang nicht mehr.
Der Sonnenaufgang war gigantisch!

DSCN0465

Kurz danach kam Stefan angeschlappt und es ging zum Frühstück. Danach bin ich nochmal an Deck um die Hafeneinfahrt zu sehen. Aber dann sah ich etwas viel fantastischeres!!!

DSCN0495

Leider hat sich der Wal nicht im ganzen gezeigt, aber immerhin!
Und nun geht es zum ersten Ausflug auf dieser Insel.
The Land of frozen Fire ist unser Hauptziel. Doch zuerst geht es zu den Rainbow falls.

DSCN0530

Weiter geht es, leider wieder bei Regenwetter, zu einer Macademia Fabrik. – LECKER !!! –

DSCN0557

Vorbei an Papayafeldern, die Stefan übrigens voll lecker findet, ich jetzt nicht wirklich so ^^, geht es weiter zu einer süßen kleinen Kirche. Leider weiß ich nicht was sie zu bedeuten hat, aber sie war „nice“  :o)

DSCN0584

Weiter zu unserem eigentlichen Ziel – the frozen Fire und dem Strand mit schwarzen Sand.

DSCN0613

DSCN0647

DSCN0661

Man kann sich von dem Anblick fast nicht losreißen, aber unsere Tour ist noch nicht zu Ende aber die Zeit ist knapp. Also wieder auf.

Wir kommen an eine schöne Klippe. Angeblich kann man Schildkröten sehen. Ja, schon, für drei Sekunden. Aber es ist trotzdem schön^^.

DSCN0735

Und da man von Klippen nie genug haben kann geht’s gleich weiter zur nächsten

DSCN0761

Und weiter zur nächsten. Wobei diese ein Becken hat, in dem Badewannewarmes Wasser ist.

DSCN0787

Unser Weg führt uns weiter. Weck vom Meer hin in das wilde Hawaii. Hin zum „Forest of Lava Trees“

DSCN0845

Bäume die damals so schnell von der Lava umschlossen wurden, das sie anschließend versteinerten.

DSCN0873

Aber die gigantische Vegetation ist ebenso nicht zu verachten!

DSCN0887

Danach ging es erstmal schnitzelfertig zurück zum Schiff.
Ausruhen, Essen, Kräfte sammeln.
Um dann nochmal Blumenkränze machen zu gehen ^^.

DSCN0902

DSCN0904

 

Maui – an einem Regentag

Heute morgen wurde es einfach nicht hell. Und da kein Programm auf unserem Plan stand, haben wir ausgeschlafen!
Denn es regnet! Und wie…  -.-

image

Aber wir lassen uns nicht entmutigen und verlassen bei tropischer Wärme in Flip Flops und kurzen Kleidern das Schiff. Okay, die Pfützen waren mehr wie riesig und nach gut einer Stunde waren wir durch den immer wiederkehrenden Nieselregen nicht nur nass, sondern auch dreckig! Denn egal wie vorsichtig die Autofahrer an uns vorbei fuhren, es war unmöglich bei den Seen auf der Straße uns nicht doch versehentlich nass zu machen.
Also ab in die Mall und in einem sehr tollen. Biomarkt einheimische Früchte gekauft.

Vergesst alle wie eine Mango schmeckt!!!! Es ist unbeschreiblich welches geschmackserlebniss man hat, wenn man eine reife Mango ißt … Trotzdem die Nässe bleibt!

Also zurück zum Schiff, waschen und zwar uns und die Klamotten und überlegen was zu tun ist.

Im laufe des Nachmittags klart es kurz auf, da Stefan auf dem Schiff bleibt um sich eine Show anzusehen, flitze ich nochmal schnell an den Strand!

image

Es hat sich gelohnt!

image

Nur kurz, aber es war fantastisch!
Und in zwei Stunden geht es wieder los zur nächsten Insel!
:O) und neuen Abenteuern!

 

Best of Maui

Sonntag :o) … Ausschlafen? Von wegen! Um acht Uhr geht die Tour los. Das heißt spätestens um sechs aus dem Bett! Okay, wir waren schon um fünf wach! Und genossen den Sonnenaufgang ^^
Und die ersten Blicke auf die Inseln Maui und Molokai.

DSCN0001

DSCN0020

Nach einem extrem guten Frühstück!!!! ging es zur Einführung über unsere Exkursion und dann ab in den Bus und ab ins Landesinnere.
Der erste Stopp ist der ->
IAO Valley Park. Umgeben von Bergen, vorbei an einem schönen Flussufer. Hinauf auf eine Aussichtsform. Der Fußweg ist schön zu gehen. Die Luft ist fantastisch, frisch, kühl, einfach frei von allem.

DSCN0082

DSCN0109

DSCN0102

Der zweite Stopp ist im ->
Maui Tropical Plantation.
Hier werden wir in einen „Zug“ gesteckt und durch die Plantagen gefahren.

DSCN0207

Was ich eigentlich sehr schade finde, denn das Wetter ist fantastisch! Der Weg ist  locker zu gehen und der „Zug“ fährt sowieso nur Schritttempo. ABER wir wollen ja nicht auffallen ;o)
Also tuckern wir den weg entlang.

DSCN0263

DSCN0262

Und dann lernen wir auch noch, wie man eine Kokosnuss öffnet … für den Notfall in der Wildnis ;o)

DSCN0238

Und der Dritte Stopp ist das Maui Ocean Center. Hier gibt es einzigartige, bunte Fische zu bestaunen, die es nur auf Hawaii gibt und sonst nirgendwo auf dieser Welt.

DSCN0325

Siehe Schildkröte oben rechts!!! ;o)

DSCN0316

DSCN0299

DSCN0306

 

Schiff Ahoi !!!

Heute Morgen (5.4.2014) wachten wir im Hotel ziemlich kaputt auf. Trotz geschlossener Fenster, kam der Lärm der Stadt zu uns. Und nicht nur das, die Klimaanlage war so laut, das wir sie ausstellen mussten. Aber dann war es bockwarm! Also ab zum Frühstück, welches nur von 7 – 9 Uhr war.
Wir waren um 8 Uhr da!  Und es sah sehr lehr aus … nur Eli hätte sich gefreut ;o) den es gab Tonnenweise Pancake!!! Frisch zubereitet. Salzige Butter, Weißbrot, gekochten Schinken, gekochte Eier und furchtbar süßes Cornflakes … bäh!
Also sind wir dann Erstmal an  den Strand und haben da lecker Obstsalat gegessen.

DSCN9812

14 Uhr
Das Abenteuer beginnt!
Wir checken auf dem Schiff ein!
Das Schiff ist riesig! Über 2000 Passagiere und und 1500 Crewmitglieder! Wahnsinnig!
Und auf unserem Zimmer wartet bereits persönliche Post auf uns. Denn eine der Angestellten ist deutsche und nachdem wir die Rettungsübung erfolgreich über uns gebracht hatten, gingen wir direkt zu Angie!
Danach erkundigten wir das Schiff.
Es ist gigantisch!

DSCN9850

DSCN9885

Und Punkt 19.10 startet das Schiff aus dem Hafen!

DSCN9939

DSCN9989

 

Honolulu

Nachdem wir erstmal Flip Flops gekauft hatten, ging es ab an den Strand! WOW – irgendwie schwer beeindruckend!

Man sieht nur das weite Meer! Die Schiffe, Surfer, Schwimmer… Alles sieht weitläufig aus und ohne Ende!

DSCN9598

DSCN9600

DSCN9601

Aber wenn man sich rumdreht, dann sieht man auch den kommerziellen Teil. Ein Burger-Laden nach dem anderen, sowie auch Touristenläden sowie dutzende Nobelläden wie Armanie und wie sie alle heißen.

Nach dem wir knapp vier Stunden in der brennenden Sonne unterwegs waren, merkten wie plötzlich wie erschöpft wir doch waren. Also Erstmal zurück ins Hotel und zwei Stunden schlafen.
Und dann nochmal aufraffen und an Strand zum Sonnenuntergang :0)

DSCN9688

DSCN9762

DSCN9742

DSCN9774