Archiv der Kategorie: Japan2013

Tag 24 – ABREISE

So, nun ist es soweit. Nachdem wir gestern noch lange Narita unsicher gemacht haben, haben wir geschlafen wie die Murmeltiere! ^^

Heute Sonntag, der 18.08.2013.
Es ist 8:50 morgens und in 20 min ist boarding.
Endgültig erreichen wir aber unser Ziel erst um 22 Uhr nach deutscher Zeit.

Bis dahin einen schönen Sonntag an alle Leser 😉

image

Tja…wenn man nicht aufpasst, landet man auf dem falschen Weg. ^^ 😉

Tag 23

Weiterfahrt nach Narita.
Die Verbindungen sind gut, die Züge zügig 😉 und kaum angekommen, kam auch schon unser Shuttlebus zum Hotel.
Koffer abgeben.
Ab in Shuttlebus und weiter nach Narita.
Bzw. in diese riesige Shoppingmall.
Und dann in die Stadt.
Denn einchecken ist noch nicht.

Fazit dieser Tage, schön war’s!!!

Und den meist gehörten Satz…

HEIDENAIDE KUDASAI!

Jaja…sind ja schon raus aus der Gefahrenzone! ^^
In diesem Sinne…dann bis morgen Abend. Wenn wir wieder in der Heimat sind melden wir uns reium bei allen… 🙂

image

Cooler Zug! Dieser Shinkansen!

Tag 22 -letzter Tag Kyoto

Heute haben wir einen langen Spaziergang am Fluss entlang gemacht. Vorbei an Schiffen…

DSCN6004

Vorbei an Schildkröten…

DSCN6017

Um endlich etliche Kilometer später am Bäcker mit deutschen Brot zu gelangen.

DSCN6094

Und was war? Klar geschlossen… -.-
Also alles zurück getappt und erst mal frustriert Shoppen gehen 😉
Naja, viel haben wir nicht gefunden, also sind wir erst mal zurück zum Hotel und haben den Koffer gepackt.
Tja Leute, morgen heißt es Abschied nehmen von Kyoto und Hallo Narita.
Aber bis dahin gibt es noch was zu sehen.
Denn schließlich ist heute das alljährliche O-Bon fest in Japan. Das Lichterfest für die Verstorbenen.
Und wir waren die letzten Tage schon auf der Suche nach einem schönen Platz zum schauen.
Und heute haben wir per Zufall im Aufzug unseres Hotels über solch einen Platz erfahren.

Unser Hoteldach ^^!!

Denn zu diesem Fest, wird auf den umliegenden Bergen, die Feuer entzündet. Fünf an der Zahl.

Seht selbst…

DSCN6169

DSCN6185

DSCN6198

DSCN6202

DSCN6217

DSCN6224

Tag 21 – Osaka

Nach einem ausgiebigen Ausschlafen mit anschließendem Frühstück, ging es mit Zug in 40 min. nach Osaka.

Mhhh…ja, also ehrlich?
Ich gehe freiwillig nochmal auf den Fuji als ein drittes mal nach Osaka.

Ich kann nicht mal genau sagen, was es ist. Aber diese Stadt liegt mir nicht. Kaum grün. Kaum Tempelanlagen oder Schreine.
Das einzige was sie haben, ist die Osaka-Burg.
Allerdings!! ist sie ein Nachbau!
Von außen ein echter Hingucker.

DSCN5822

Aber innen völlig … ja neumodisch würde ich es nennen. Von oben hat man zwar in alle Himmelsrichtungen Sicht. Aber man sieht hauptsächlich Hochhäuser an Hochhäuser.

DSCN5845

Nach einem kleinen Mittagessen ging es dann die 4 km zurück zum Bahnhof. Denn mehr Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt nicht. Also sind wir dort mit dem Riesenrad gefahren.
Welches ich schon 2010 bestaunt hatte 😉

DSCN5915

Die Fahrt war kurz aber schön ^^.
Aber auch hier sah man wieder nur Hochhaus an Hochhaus.
Dennoch war es ein kurzer Moment Ruhe von dem gewaltigen Lärm in Osaka.

DSCN5940

DSCN5941

Kurz nach 17 Uhr sind wir dann wieder zurück nach Kyoto und haben lecker Nudelsuppe geschlürft… 🙂

DSCN5966

Fazit des Tages, es hat sich insoweit gelohnt, das wir für Bettina etwas gefunden haben.
Nach dem hundertsten Buchladen den wir schon besucht hatten, wollte Stefan eigentlich da nicht mehr rein. Aber ich zwang ihn 😉
Und siehe da, nicht das was sie gerne gehabt hätte, aber ein tolles Buch ^^

DSCN5977

Tag 20- NARA

Heute ging es nach Nara.
Das liegt eine knappe Stunde mit dem Zug von Kyoto entfernt.
Nachdem wir zweimal umgestiegen sind, waren wir auch endlich dort angekommen. 😉
Das besondere an Nara,  ist die Einzigartigkeit einiger Bewohner.
Neben einer Vielzahl von Tempelanlagen und Schreinen, gibt es sie überall im der Stadt.

DSCN5085

Ja ihr habt richtig gesehen. Rehe! ^^ Sie sind teilweise richtig zahm.
Sie laufen dir hinterher und Futtern dir weg, was du ihnen hinhälst.

DSCN5107

Nicht ganz umsonst gibt es auch überall diese Warnschilder. 😉
Aber eigentlich waren wir nicht allein deswegen hier. Denn heute fand das alljährliche Lichterfest statt.

DSCN5078

Aber bis 19 Uhr war noch viel Zeit, alles zu erkunden.
Also ging es erst mal den Berg hinauf zum Kasuga Taisha Shrine.
Dieser sollte heute Abend mit Kerzen beleuchtet sein. Und zwar in allen Steinlampen und in den Zinnlampen im Tempel selber.

DSCN5136

DSCN5150

Danach ging es weiter durch die ausgeprägte Wald- und Wiesenlandschaft. Zum nächsten Tempel. Von seinem Balkon aus, hatte man eine schöne Sicht über die Stadt.

DSCN5199

Auch hier war wieder alle paar Meter ein Reh und Hirsch zu bestaunen.
Aber der Hunger ruft und wir folgen seinem Ruf und gehen erst mal in die Shoppingmall.
Essen und ausgiebig die Geschäfte erkundigen. Wir hatten ja Zeit.

DSCN5262

Gestärkt ging es nun von der anderen Seite den Berg hoch. Vorbei an einem Teich mit Schildkröten und Fischen.
Hin zu der Fünfstöckigen Pagode.

DSCN5310

So langsam geht es Richtung Sonnenuntergang. Und wir beschließen nun doch noch den Hügel zu erklimmen.
Der kostet Eintritt.
Wir wundern uns, aber dann stellen wir fest, das mit dem Geld die Rehe über den Winter gebracht werden. Gute Sache!

DSCN5172

Und die Aussicht ist erste Sahne!

DSCN5371

Der Sonnenuntergang ist romantisch, wir bekommen sogar noch ein Geschenk da wir bis 19 Uhr da geblieben sind.
^^ ein Mini-Stoffreh.

Und dann ging es los. Aber hier, lasse ich die Bilder für sich sprechen.

DSCN5502

DSCN5509

DSCN5550

DSCN5565

DSCN5604

DSCN5609

DSCN5661

DSCN5676

DSCN5708

23 Uhr…wir sind zurück im Hotel. Waren beeindruckt über die Anzahl der Kerzen und der Helfer die immer wieder ohne Unterlass die Kerzen erneuert haben. Und natürlich ist das nur ein Bruchteil der Bilder die vor Ort erstanden sind. Da das Gelände so riesig ist, haben wir nur einige ausgewählt. 🙂

Tag 19

Heute Morgen ging es schnurr stracks in die Daitoku-Ji Tempel Anlage. Da wir mal wieder zu allem zu früh waren. Liefen wir halt so durch das riesige Gelände.
Und bestaunten die Gebäude von aussen.

DSCN4734

Danach begaben wir uns auf die Suche nach einem Frühstück. Aber auch hier waren wir für die Japaner einfach zu früh dran.
Also ab in nächsten Kombini, eingekauft und ab in nächsten Park und bei herrlicher Sicht gefrühstückt.

DSCN4773

Gut gestärkt ging es weiter durch den Park und die Tempelanlage, hin zum goldenen Pavillon.

DSCN4827

Der Pavillon ist echt schon ein Hingucker. Aber der Park selbst ist extrem überschaubar und schnell durchgelaufen. Aber das faszinierende an dem Rundgang war, das sich so langsam der Ahorn golden färbt…ein Zeichen für Herbst??

DSCN4851

Nicht weit vom goldenen Pavillon ist der Ryonan-Ji. Die Tempelanlage mit dem schönsten Zengarten.

DSCN4920

Aber auch der Garten ist schön gepflegt und der Teich hat sehr schöne Seerosen.

DSCN4977

Danach ging es mit der örtlichen Bimelbahn hinaus zum Bambusweg.

DSCN4990

Der Bambus war schon schwer beeindruckend. Aber mit der Menschenmasse hatten wir nicht gerechnet. Aber schön war es trotzdem ^^

DSCN5032

Danach ging es nochmal ein Stück mit der Bimelbahn und den Rest zu Fuss…und für heute sind wir schnitzelfertig … jetzt wird ausgeruht und ausgeschlafen morgen gibt’s ein neues Abenteuer :)!!!

DSCN5044

🙂

Tag 18

Die Zeit rennt und es gibt noch so viel zu sehen…kaum zu glauben, das die letzte Woche angebrochen ist.
Also fangen wir an 🙂
Das Nijo-Schloss war heute unser Punkt 1.
Das Schloss oder auch die Burg genannt, war einst vom Shogun der Regierungssitz.

DSCN4491

Die Burg Besitz architektonisch eine einzigartige Beschaffenheit. Denn Verbrecher hatten keine Chance ungeHÖRT hinein zu kommen. Die Holzdielen pfeifen wie Vögel wenn man drauf tritt. Das ist dermaßen witzig und einzigartig, das ich am liebsten Stundenlang dort laufen möchte^^.
Danach ging es noch in die ausgedehnte Gartenanlage der Burg.

DSCN4561

Zu einem Besuch in Kyoto gehört auch ein Besuch im Mangamuseum ^^.

DSCN4580

Das Museum erstreckt sich über drei Etagen. Und zieht sich über zwei Gebäude. Man kann die Mangas in Ruhe lesen.
Es gibt sogar ungefähr 50 Stück auf Deutsch 😉

DSCN4585

Essen allerdings, sollte man woanders… -.- … Das war nicht sehr lecker.
Trotzdem waren wir brav, aßen alles auf und zogen weiter.

Der Kaiser Palast mit seiner Gartenanlage wurde von uns beiden zum ersten mal Besucht.

DSCN4599

Wobei man natürlich nicht in das innere kommt, also direkt zum Kaiserpalast, denn dafür muss man sich lang im voraus anmelden.

DSCN4634

Aber der Garten allein ist so groß, das wir nach gut 2 Stunden noch nicht alles gesehen hatten.

DSCN4644

Allerdings mussten wir uns spurten um wieder zurück zum Hotel zu kommen. Denn wir hatten um 17 Uhr einen Tisch bestellt. Das Lokal hat sich auf Kobe Rindfleisch spezialisiert. Dieses Fleisch brät oder grillt man sich am Tisch selbst. Wer weiß was sich hinter dem Begriff Kobe Rindfleisch verbirgt, weiß wie lecker es war.

DSCN4660

Danach machten wir noch einmal einen Spaziergang am Fluss. Denn heute ist der Abschluss vom Lichterfest. Dabei haben wir CoCo kennen gelernt. Der Star in Kyoto oder zumindest am heutigen Abend 😉

DSCN4709

So und zum Schluss noch eine Anmerkung…^^ ja Eli, die Toris habe ich schon mal Besucht. Und bin trotzdem jedesmal aufs neue fasziniert davon. 🙂

Und nun noch was zum lachen für alle und nicht nur für Bettina.
Meine Haare 😉

DSCN4724

Tag 17

Heute am Sonntag sind wir erst mal lecker Frühstücken gegangen.

🙂

DSCN4270

Anschließend sind wir hinaus gefahren zum Berg mit den mehr als 10.000 Toris.
Schon allein der Eingang beeindruckt sehr.

DSCN4274

Man durchläuft erst die Tempelanlage und dann geht’s los.
Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll.

DSCN4292

DSCN4294

Wir haben knapp 4 Stunden auf dem Berg verbracht. Und haben immer noch das Gefühl, nicht jeden Weg gesehen zu haben.

DSCN4302

Aber irgendwann hat man doch genug gesehen. Erstmal lecker Kaffee und zurück in die Stadt.
Dort sind wir dann ausgiebig durch die riesigen Shoppingmalls des Bahnhofes gelaufen.
Und eigentlich war noch ein Ausflug auf den Kyototower geplant. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns nicht überzeugt. Aber mal schauen 😉 vielleicht machen wir es ja doch mal.

DSCN4473

Zurück ins Hotel und duschen.
Tropische Hitze ist nix für mich…tut mir leid Eli…^^ im Sommer mach ich so schnell nicht mehr Urlaub 😉
Aber nach kurzem Energie tanken ging es dann nochmal los. Denn es ist schließlich Lichterfest entlang des Flusses…und es war traumhaft schön…

DSCN4461

DSCN4453

DSCN4445

DSCN4443

Und damit’s morgen weiter geht…geht’s jetzt nochmal in Onsen zum entspannen 🙂