Archiv des Autors: tiger0380

1. Advent 2022 in Island

Werbung

Bye Bye Island

Was für eine Nacht 😄🥰….was für eine Nacht 😮‍💨😵‍💫…Die Kinder sind erbarmungslos um halb 6 munter, während man selbst noch nicht mal den Tiefschlaf gefunden hat. Am Vormittag trödeln wir rum…es regnet wie aus Eimern…aber dann, wirds trocken und schön und wir starten mit dem Aurora Borealis Museum.

2019 waren wir schon hier und obwohl es klein und niedlich ist, sind wir auch diesmal wieder total begeistert. Danach gehen wir Vietnamesisch essen und bummeln Richtung Innenstadt.

Bis wir dann an der Hallgrimskirche angekommen sind. Von außen spektakulär, von innen sehr sehr schlicht gehalten.

Danach ging es noch zum austoben auf die Schaukel…und jetzt packen wir gleich die Koffer. Morgen im laufe des Vormittags, geht’s von hier aus zum Flughafenhotel, dort das Auto entladen, Auto wegbringen und mit dem Shuttlebus zurück zum Hotel. Und Montag morgen um 7 fliegen wir wieder nach Hause.

Þingvellir- (Thingvellir) Nationalpark

Heute geht’s in den Thingvellir Nationalpark. Sogar noch bevor die Sonne aufgeht….ok…es ist bereits 10.15 Uhr 😅🤪

Der Weg dorthin von Reykjavik aus, wird durch malerisch wirkende Wolkenformationen gezeichnet. Im Nationalpark angekommen, sind schon ziemlich viele Touristen unterwegs, aber es hält sich noch in Grenzen.

Durch die seltsame Lichteinstrahlung der Sonne, kann man so schlecht einschätzen wie spät es ist, also laufen wir einfach weiter, vorbei an allerlei tollen Ausblicken.

Nach einem entspannten Mittagessen, ging es wieder zurück nach Reykjavik mit einem abstecher zum Ikea….und dann ab zur Ferienwohnung und noch bei Ebbe die Suche nach Muscheln fortsetzen.

Und jetzt sind wir die ganze Zeit am überlegen, ob es sich bei einer 50-50 % Chance lohnt, gegen 23 Uhr die Kinder aus dem Bett zu zerren, in der Hoffnung man sieht die Aurora Borealis

Reykjavík wir kommen…

Irgendwie wurde es heute morgen nicht hell. Am Himmel hingen den ganzen Tag lauter dunkle Wolken. Und so starten wir Richtung Hauptstadt.

Aber natürlich nicht, ohne einen Stop im Lieblingscafe zu machen.

Die Aussicht aus diesem Kaffee ist sagenhaft und traumhaft schön. Weiter geht’s dann zum Mittagessen und einen tollen Leuchtturm.

Leider ist die Sicht sehr eingeschränkt aufgrund des schlechten Wetter, Regen und Sturm. Dennoch genießen wir es. Etwas später wie gedacht, sind wir endlich in der Ferienwohnung. Und genießen den Abend noch mit Stranspaziergang und Muscheln sammeln.

Wat ne Brise…

Heute Nacht ging es schon los und heute morgen wurde es schlimmer. Der Wind pfeift durch den Ort und uns die Haare vom Kopf. Trotzdem wagen wir uns aus dem Haus, zum Robbenmuseum. Ist ja nur ein paar Häuser weiter.

Dort angekommen, mussten wir leider feststellen, daß es geschlossen hat. Also haben wir einfach fleißig Muscheln gesammelt und sind wieder heim getrotet. Flux Mittag gegessen und auf zu Museum Nummer 2, einen Fjord weiter.

Aber auch dort mussten wir feststellen, daß es geschlossen hat. Also sammeln wir auch hier an der stürmischen Küste entlang Muscheln und beobachten Robben, wie sie kurz aus dem Wasser auftauchen und wieder verschwinden. Also ab zum nächsten Punkt des Tages. Eigen Hoodie für Stefan aus Island kaufen mit isländischer Wolle gefertigt.

Dort sprach die Verkäuferin deutsch und sagte uns, daß das Wetter nicht normal ist. Viel viel zu warm. Und heute zu windig um draußen zu sein. Also gehen wir mit der Beute heim, trinken Kaffee und Kakao und ab an den Strand 😅😉

Wer sieht die Nase der Robbe???
War etwas schwer das Handy festzuhalten 😶😵‍💫

Auf nach Hvammstangi

Als die Handwerker in Akureyri in unserer Unterkunft anfingen Fenster auszutauschen, sind wir noch vor Sonnenaufgang geflüchtet.

Unsere Fahrt ging vorbei an einem Wasserfall mit etwas ganz besonderen….einer Badewanne…doch wirklich!

Stefan kniet vor der Badewanne..

Diese „Badewanne “ ist durch Thermie erwärmt. So, das man sogar im Winter darin baden könnte. Wenn das Auto nicht 1 km weg wäre, wenn man Handtücher dabei hätte, wenn es nicht gerade -1°C hätte 😅

Wir sind also nach dem Mittagessen im Auto, weiter zum Museum Glaumbær. Leider hatte es geschlossen und wir konnten es uns nur von außen anschauen.

Warten auf den ersten Schnee zur Schlittenfahrt 😄

Nach einer Weile des herumstehen und laufens, merken wir heute das erste Mal Kälte. Deswegen fahren wir in das Nahegelegene Örtchen zum Kaffee trinken, da ja im Museum heute alles zu hat.

Es ist früher Nachmittag, aber die Sonne steht so ungünstig, daß die Fahrt alles andere als ein Vergnügen ist! Aber die Farbspiele der Sonne sind extrem toll.

Nach Gefühlt 100 Stunden sind wir endlich da. Was für ein Wahnsinns schöner Blick.

Wandern und Abschied von Akureyri…

Heute beginnt die letzte Woche in Island und gleichzeitig der letzte Tag in Akureyri. Wir nehmen Abschied, wehmütig, die Augenblicke intensiver nutzen… Wir gehen Wandern 😅. Zugegeben, der erste Eindruck dieses „Naturgebietes“ ist eher öde, doch umsomehr wir vorankommen, umsomehr erkennen wir die Schönheit des Parks.

Und umso länger wir hier laufen, umsomehr treibt uns die Frage um, wie es wohl hier im Sommer aussieht? Nach fast 2 Stunden, geht’s aber erstmal zum Mittagessen nach Hause. Danach geht’s zum Nahegelegene Spielplatz mit einer Wanderung zur Anhöhe. Vorbei am ältesten Haus in Akureyri.

Rechts ist die Landebahn Vom Flughafen in Akureyri.

Während wir dem geschäftigen treiben vom starten und landen der Flugzeuge zu schauen, macht sich so langsam die Sonne vom Acker und da Yuki unbedingt noch an den Hafen will. Düsen wir auch dort noch vorbei.

Während wir Koffer packen, hier noch ein paar nette Bilder…

Seltsame Fahrer haben die hier 😉

Bis zum orangenen Leuchtturm und zurück….

Heute morgen um kurz vor sieben liegt uns Yuki mit dem Wunsch im Ohr, zur beleuchten Brücke zu gehen…also gut, ab geht’s zur Brücke.

Danach wird gemütlich gefrühstückt, der Tag mit Kerzen erhellt, bis Stefan vom joggen zurück kommt. Danach geht’s Richtung Norden.

Die Tunnel sind teilweise einspurig, 6 km lang und Platzangst darf man keine haben. Der Orangene Leuchtturm ist für Yuki das volle Highlight des Tages. 😁😊 Leider kann man da nicht viel sehen und fahren weiter auf einen Kaffee.

Wir schlendern durch das kleine Städtchen und so langsam nähert sich der Tag schon wieder dem Ende 🙂

35 Tage noch….🎅🌲⏰️

Der Tag begann fast wolkenlos…die Nacht hingegen war wieder einmal Wolkenbehangen und verregnet. Yuki und ich machten uns trotz ziemlich gefrorenen wegen auf zum einkaufen.

Da alle Geschäfte erst ab 10 Uhr öffnen, trödeln wir am Vormittag ein wenig herum, essen früh zu Mittag, da um zwölf der Weihnachtsmann 🎅 seine Pforten öffnet ♥️

Leider sind im Haus der Wichtel die Fenster beschlagen von innen und man erkennt nicht viel…

Nach einer ausgiebigen Begehung des weihnachtshauses, durfte natürlich der Glühwein(Glögg(?)) Und der marschmellow nicht fehlen.

Nach dieser Stärkung geht es weiter ins Flugzeugmuseum. Alles mit isländischen Maschinen.

Und durchs schlendern unseres Viertels, entdecken wir immer wieder witzige Sachen 😅

Mittlerweile sind es schon wieder fast 6 Grad plus…von Schnee im Norden von Island nix zu sehen. 🙈 Grüße an Deutschland, viel Spaß beim Schnee schüppen🤣