Tag 10: Kyoto West (Arashiyama)

Nach dem wir Gestern auf der östlichen Seite der Stadt waren, heute der Ausgleich mit dem westlichen Rand von Kyoto. Die Gegend um Arashiyama bietet unter anderem einen sehr breiten Fluss mit einer eben so breiten Brücke, außerdem ist der sehr touristische Bambuswald von Kyoto hier und ein Affen-Berg.

Heute haben wir unseren Ausflug mit den Affen-Berg begonnen. Die Aussicht war sehr schön, aber bezüglich Affen kann das nicht mit dem Affen-Berg in Salem am Bodensee mithalten =/.

Danach haben wir uns doch noch zum Bambuswald gewagt, der allerdings von Touristen mal wieder überquoll. (Übrigens eigentlich gibt es Bambuswäldchen in Japan fast überall, aber die meisten sehen halt nicht so gepflegt aus … bzw. es führen meist keine Wege mitten durch)

Um dem Touristen Trubel wieder etwas zu entkommen, ging es zurück Richtung Unterkunft. Zunächst zum Spielplatz hinter dem Nijo-Schloss (das Schloss selber heben wir uns noch für einen anderen Tag auf).

Zum Abschluss des Tages noch ein Rundgang durchs Viertel, das mehr zu bieten hat als wir dachten. Angefangen bei dem hübsche alte Verwaltungsgebäude von Kyoto, über die spät blühenden ~gefüllten~ Kirschblüten beim Kaiserpalast, bis hin zu einer gothischen-backstein Kirche … alles in ein paar Hundert Meter Umkreis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s