Tag12: Reisen mit Männerschnupfen

Zu unseren neuen Herrberge ging es von Yuasa nach Komano Kodo. In dieser Region liegt der Berühmte Pilgerweg. Und da die Busanbindung alle paar Kilometer sehr gut ist, dachten wir uns, wir könnten doch auch ein paar „Meter“ laufen und anschließend mit dem Bus weiter.

Gesagt getan und wir sind an der ersten Station des Pilgerweges ausgestiegen. Auf der Hälfte der Strecke ging es Stefan aber nicht mehr so gut. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, KEINEN APPETIT!

So quälte er sich noch die letzten paar Kilometer zum Bus. Mit dem Bus zur Unterkunft. Bloss blöd, das die am Gipfel ist und wir noch die Serpentienenstrasse hinauf laufen mussten.

Im Verlauf des Nachmittages ging es Stefan etwas besser, er konnte sogar was essen. Im nachhinein hätte er das lassen sollen und wir hätten nicht noch Wäsche waschen müssen ^^. Tja, die Hausdame ging sofort in Ihrer Rolle als Mutter auf und es wurde Eis zum Kühlen von Kopf und Nacken hergeholt, ein Fieberthermometer und weiteres Equipment. Und ich spielte Krankenschwester.

6 Gedanken zu „Tag12: Reisen mit Männerschnupfen

  1. Wolfgang Langer

    Na dann mal gute Besserung und es ja immer von Vorteil, wenn „Mann“ eine Krankenschwester dabei hat.

    Antwort
  2. Prinzessin Yogi🙏🏻🕊

    Gute Besserung auch von mir🙏🏻
    @Annett …du bleibst deiner Rolle halt immer treu…aber in dem Fall ist es erlaubt😉

    Antwort
  3. Elisabeth Schwenk

    Hab eine tolle Neuigkeit: Erste Intensivstation für an Erkältung erkrankten Männern eröffnet 😏
    Sorry. Gute Besserung

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s