Tag3: Abenteuer beginnen mit früh Aufstehen

4:30Uhr der Wecker klingelt, denn wir wollen möglichst viele Stunden in Kawaguchiko verbringen bevor die Sonne um 16Uhr schon wieder verschwindet.
Also ab mit den Schülern und sonstigen Berufsverkehr über Shinjuku, Takao und Otsuki nach Kawaguchiko.
Dort angekommen marschierten wir los auf die andere Seeseite, dort soll es viele Ahornbäume geben.

Es gibt tatsächlich viele prachtvolle Bäume und nach einer Runde am „Maple Corridor“ haben wir Kaffeedurst und machen uns auf den Weg zu einem interessanten Cafe. Das Cafe und der dazugehörige Laden sind mal wieder komplett auf Katzen fokussiert. Nach dem Essen entdeckt Netti auch noch die tiefen entspannte Katze des Hauses, welche mitten im Laden vor sich hin döst. Sich dabei aber auch streicheln lässt.

Frisch gestärkt geht es zurück zum Bahnhof und wir entschließen uns spontan auf die Fuji 5th Station zu fahren. Nach einer Busfahrt (50Mins) durch die Wolken, sehen wir die Spitze vom Fuji-san kurz im Sonnenlicht.

DSC00407_lowres

Dann versteckt er sich erst mal 1,5Stunden und wir bummeln durch die Läden und essen eine Kleinigkeit.
Und bevor wir wieder den Bus nehmen müssen, zeigt er sich endlich und wir können Fotos machen.

DSC00463_lowres

Nun geht es wieder runter ins Tal (50Mins Bus fahren) und als es dunkel wird nehmen wir den Zug zurück nach Otsuki.

 

 

Ein Gedanke zu „Tag3: Abenteuer beginnen mit früh Aufstehen

  1. Wolfgang L.

    Puh – haben schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet!
    Hier regnet es ganztags und für das Wochenende ist der erste Schnee angesagt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s