Tag 15

Heute waren wir faul. Wir haben NUR 20 km gemacht und das bei NUR 37 Grad mit 76% Luftfeuchtigkeit 😉

Also, als wir heute Morgen aus dem Hotel sind, war es warm, aber angenehm.
Zu Fuß ging es erst mal zum Heian Shrine. Diese Anlage kündigt sich mit einem riesigen Tori an. Das Teil ist schon schwer beeindruckend!

DSCN3701

Der Schrein selber sieht beim betreten eher, naja etwas karg aus.

DSCN3711

Aber der Schein trügt. Denn dahinter verbirgt sich eine sehr schöne, gepflegte Gartenanlage.
Sie ist weitläufig, ruhig und hat hier und da nette schattige Plätze zum verweilen.

DSCN3763

Aber wir wollten ja weiter, also nochmal flux ca 2,5 Liter Wasser nach getankt, alle man aufs Klo und weiter ging es.
Natürlich zu Fuß. War ja nicht heiß heute…  Atsui desu ne …
Unser Fußmarsch führte uns zum Philosophenweg.
Dieser weg ist besonders schön zur Frühjahrszeit, da er viele kirschblütenbäume hat, sowie auch im Herbst, da viele Laubbäume vorhanden sind. In der heutigen Reise, war er uns aber ein lieb gewonnener Schattenspender. Da er auch entlang eines kleinen Flusses verläuft, zudem mindestens 2 Grad kühler 😉

DSCN3818

Dieser Weg endet oder fängt an, wie man es nimmt, am Silbernen Pavillon.
Diese Anlage wird auch Ginkakuji Temple genannt.
Der Pavillon ist nett eingerahmt in einen dicht bemoosten Wald und sehr hübsch hergerichtet Sanddünnen, die von den dort lebenden Mönchen täglich auf die gleiche Weise hergerichtet wird mit einem Rechen und Besen.

DSCN3855

DSCN3860

Vom Tempel aus ging es dann weiter….na klar zu Fuß…na klar zum Wandern auf den Berg Damonji. Auf diesem Berg wird zum O-bon fest das Zeichen für „Groß“ (大) angezündet.
Der Weg hinauf war mehr wie anstrengend.

DSCN3941

Wir trafen auf unserer Wanderung einen netten Japaner, der sogleich los legte und mit uns Smalltalk in englisch machte. Auf Nachfrage meiner seits, ob es jedes Jahr so ein Sommer gibt, war er sehr offen und meinte, dieses Jahr sei es auch für die Japaner zu heiß ^^
Oben angekommen, gab es ein echt weiten Blick über die Stadt.

DSCN3956

Man sah zwar leider nicht so klar, aber es hatte sich gelohnt sich auf diese Höhe zu begehen.
Dann folgte der Abstieg. Stefan wollte unbedingt den anderen Weg nehmen. Nagut, auf geht’s.

DSCN3974

Ja danke. Ich hatte ja auch nur die crocs an ^^.
Unten angekommen mussten wir erst mal den halben Wald aus den Schuhen kratzen.
Aber wir sind tapfer und stampfen zurück zum Hotel.
Bei unseren Streifzügen quer durch hintere Gassen und durch wenig befahrene Straße entdeckten wir das …

DSCN3987

Natürlich mussten wir da rein. Und kauften erst mal eine Brezel und ein Laugenkörnerweckle ^^
Gestärkt ging es weiter zum Hotel und DUSCHEN…EISKALT BITTE…

DSCN3895

Und morgen geht das Abenteuer weiter. Gut das uns der nette Japaner noch sagte, das es die nächsten 10 Tage so schön warm bleiben soll…da freuen wir uns jetzt aber sehr ^^ 😉

3 Gedanken zu „Tag 15

  1. Elisabeth Schwenk

    Immer wenn ich vom arbeiten nach Hause komme. ist bei euch schon Schlafenszeit. das waren ja wieder 2 erlebnisreiche Tage, aber heute „nur“ 20 Km finde ich schon befremdlich. Ihr werdet jetzt hoffentlich nicht nachlassen und faul werden. Schöne Bilder

    Antwort
  2. Bettina

    Koko wa kyou chotto samukatta desu. Soshite ame ga futteimashita. Totemo yokatta desu 🙂 Hoffe, das war richtig und irgendwer versteht’s 😉
    Viel Spaß noch und ich warte auf das nächste Pärchenbild 😉 (auch um Nettis Haare zu sehen) – und denke morgen beim Running Sushi an euch.

    Antwort
  3. Jenny

    Jetzt werd ich langsam dich ein klein wenig neidisch……:-) auch Japan will……..!!
    Euch noch viel Spaß. Auf die nächsten 20 km……ganbatte…….:-))
    Viiiiiele Grüße vom See……:-))

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s